In Indien angekommen

Der Flug nach London verlief unspektakulär. Interessanter wurde es allerdings beim Weiterflug nach Bangalore. Ein Großteil der Fluggäste sowie die Besatzung der Boing 777 waren Inder. Dementsprechend gab es zwei Alternativen auf der Speisekarte: „Chicken Curry“ und „Fish Curry“. Ich entschied mich für ersteres. Neben mir saß ein Senator von Bangalore. Nachdem er seinen dritten Whiskey ausgetrunken hatte, erläuterte er mir die derzeitigen politischen Machtverhältnisse von Bangalore, schlief dann jedoch ein.

Nach dem zehnstündigen Flug ging es weiter mit dem Taxi. So reibungslos wie der Flug verlief die Fahrt allerdings nicht. Der Taxifahrer hatte große Probleme das Gästehaus zu finden. Nach über einstündiger Irrfahrt, bei der ich jedoch schon erste Eindrücke von Hightech-Glaspalästen und umher wandernden Kühen sammeln konnte, brachte er mich schließlich zum Gebäude der Firma. Dort wurde mir mein Arbeitsplatz gezeigt, die Kollegen kurz vorgestellt und ein kompetenteres Taxi bestellt.

Das Apartment im Gästehaus ist geräumig und gut ausgestattet. Nachdem ich meine Koffer ausgepackt habe, werde ich später die nähere Umgebung erkunden.

  • Tobias

    Ich will ein Bild von ner Kuh sehen, alles andere ist egal… :mrgreen:

  • Janina

    Will auch ne Muhkuh sehen…Und wissen was Kuh, Taxi und Willelos! auf indisch heisst…;o) :mrgreen:

  • Stephanie

    Ähm, warum hast du in der Küche über der Mikrowelle eine Dunstabzugshaube? Raucht etwa die Mikrowelle in Indien da würd ich aber aufpassen. 😕

    Ansonsten seht die Bude ja schön sauber aus.

  • Carina

    das freut mich aber, dass du gut angekommen bist.. dein Appartment sieht doch richtig klasse aus! Bin mal gespannt, was du uns noch so alles erzählen wirst..

    Ah.. da kann ich mich nur anschließen, möchte auch ne Kuh sehen 😀

  • Die Kühe kommen noch… bestimmt!

    Kuh heißt auf hindi “gai”, Taxi heißt “gaadi” und willenlos heißt “ishq come”.

    Von der Mikrowelle lasse ich mal lieber die Finger. 😉

  • Janina

    ishq come wird sofort in meinen Wortschatz integriert, dankeschön!
    Hoffe du hast da viel Spaß, ne…
    Und wie is das Essen so?

  • Pingback: Electrified in Tokyo - alexloth.com()