It’s better in Goa

Am Samstag war in Indien Tag der Republik. An diesem Nationalfeiertag war auch am Flughafen Bombenstimmung. Selbst für unseren Inlandsflug nach Goa wurde unser Gepäck ausgiebig durchwühlt. Das alles tat unserer Laune keinen Abbruch. 15 Minuten früher als vorgesehen startetet unsere Boing 747-800 der Fluggesellschaft Spice Jet.

Eine Stunde später um 14:20 landeten wir in Goa. Von dort aus brachte uns ein Taxi an den Palolem Beach. Nach dem wir in drei Strandhütten (je 300 Rupien pro Nacht) eingecheckt hatten, ging es ab ins Meer. Der Sand war fein. Es gab nur leichten Wellengang. Zwei von den Strandhütten waren sogar mit fließend Wasser ausgestattet. Moskitonetze gab es hingegen serienmäßig.

Sonntags frühstückten wir ausführlich am Strand. Frisch gepresste Säfte (20 Rupien) und Lassi in verschiedenen Variationen gab es zu Genüge. Gegen Nachmittag liehen wir uns Kajaks mit denen wir dann auf eine vorgelagerte Insel paddelten. Von dort aus bot sich uns ein absolut genialer Sonnenuntergang.

Den Montag verbrachten wir mit Beachvolleyball spielen, in der Sonne liegen, im Meer schwimmen und in den zahlreichen Strandrestaurants verweilen. Die Atmosphäre in Goa ist einzigartig relaxt. Mich wundert es nicht mehr, dass es manche Hippies hier über Jahrzehnte hinweg hin verschlägt.

Früher los ging es am Dienstag. Ein Boot brachte uns raus auf das Meer um Delphine zu besichtigen. Für eine Stunde ließen wir uns an dem schwer zugänglichen Butterfly Beach (zu sehen im Video) absetzen, der durch seine Unberührtheit sehr idyllisch wirkt. Dann ging es zurück zu unserem Strand und nach dem Mittagessen wieder zum Flughafen. Von oben konnte man den Smog über Bangelore erkennen. Um 16:50 ladete dort unser Airbus A320 von Air Deccan.

  • Melanie

    Hi Alex,

    oh man ich beneid Euch echt. Palolem ist echt cool!
    Ich arbeite im Moment Nachtschicht, muss jeden zweiten Morgen das Auto kratzen und bei Euch hats angenehme 25Grad.#
    Grüße an alle

  • Anna

    Wow, Goa sieht auf den Bildern wirklich paradiesisch aus! Du kommst bestimmt ganz braun nach Deutschland zurück… 😛 wie gemein!