Tamil Nadu

Eben sind wir wieder im ‘kühlen’ Bangalore (23°C) gelandet. Über das verlängerte Wochenende waren wir in Tamil Nadu, dem südlichsten Bundesstaat Indiens. Die einstigen Kolonien haben diese Region sehr stark geprägt. Ich fühlte mich jedenfalls fast wie in Frankreich.

Neben den Bildern von herrlichen Promenaden und Tempelanlagen, sind es aber auch Bilder von entsetzlicher Armut, ganzen Familien, die auf der Straße leben, die sich mir einprägten.

Ausführliche Berichte zu unseren Reisestationen im ‘französischen Teil’ Indiens folgen in den nächsten Tagen:

  1. Madras: antike Tempel und der zweit längste Strand der Welt
  2. Pondichéry: die Tricolore flattert hier noch über indischem Boden
  3. Auroville: von der UNESCO unterstützte Hippiekommune

Für heute bleibt mir nur noch zu sagen: Gute Nacht! 🙂