Investieren Sie in Kredite und verdienen Sie gute Renditen!

Zurück in Deutschland

Turbolenzen, Verspätungen, On-Board-Entertainment und zahlreiche Sicherheitskontrollen: nach über 21stündiger Reise bin ich schließlich zuhause angekommen.

Es ist alles ungewohnt. Die Straßen sind so leer, sie haben keine Schlaglöcher. Die Luft so sauber, dafür aber kalt! Und soviel Post hat sich nach sechs Monaten auf meinem Schreibtisch angesammelt… 😯

Ich freue mich wieder in Deutschland zu sein!

Farewell Dinner

Nun ist meine Zeit gekommen. Heute Abend hatte ich mein Abschiedsessen im Samarkand. Nico, Rosh, Stefan, Simone, Philipp, Jenny, Anna, Lisa und Prashanti waren gekommen, um Auf Wiedersehen zu sagen. Hendrik und Sven konnten leider nicht dabei sein.

In wenigen Stunden geht es für mich zurück nach Deutschland. Um 6:45 fliege ich von Bangalore mit Flug BA0118 nach London Heathrow. Dort komme ich um 12:30 an, weiter geht es dann um 14:15 mit Flug BA0908. Voraussichtliche Ankunft in Frankfurt ist schließlich um 16:55. Zeitangaben entsprechen der Zeitzone des jeweiligen Landes.

Karte von Indien

Der Ausflug nach Goa war (vorerst) meine letzte größere Reise in Indien. Nach den Karten zu Bangalore, dem Bundesstaat Karnataka und der Region Südindien, folgt schließlich die Karte zu ganz Indien. Auf der Karte sind zudem Satellitenaufnahmen eingeblendet.

Klickt ihr auf eine der roten Stecknadeln, wird euch ein Link eingeblendet, der zum entsprechenden Blogeintrag des jeweiligen Reiseziels führt. Die gestrichelten Grenzlinien im Norden deuten auf den Kaschmir-Konflikt mit Pakistan und auf die Grenzstreitigkeiten mit China hin.

Mein letzter Arbeitstag

Ein halbes Jahr ist vorüber! Und es verging wie im Flug

Heute war der letzte Tag meines Praktikums. Mit einem Schokoladenkuchen habe ich mich am Nachmittag bei meinem Team für die tolle Unterstützung und die hervorragende Zusammenarbeit bedankt.

Meine Kollegen, die Firma und Indien werde ich ganz bestimmt vermissen, wenn ich wieder zurück in Deutschland bin. Im März beginnt in Karlsruhe dann mein vorletztes Semester. Mal schauen wo ich die Diplomarbeit schreiben werde… 😀

It’s better in Goa

Am Samstag war in Indien Tag der Republik. An diesem Nationalfeiertag war auch am Flughafen Bombenstimmung. Selbst für unseren Inlandsflug nach Goa wurde unser Gepäck ausgiebig durchwühlt. Das alles tat unserer Laune keinen Abbruch. 15 Minuten früher als vorgesehen startetet unsere Boing 747-800 der Fluggesellschaft Spice Jet.

Eine Stunde später um 14:20 landeten wir in Goa. Von dort aus brachte uns ein Taxi an den Palolem Beach. Nach dem wir in drei Strandhütten (je 300 Rupien pro Nacht) eingecheckt hatten, ging es ab ins Meer. Der Sand war fein. Es gab nur leichten Wellengang. Zwei von den Strandhütten waren sogar mit fließend Wasser ausgestattet. Moskitonetze gab es hingegen serienmäßig.

Sonntags frühstückten wir ausführlich am Strand. Frisch gepresste Säfte (20 Rupien) und Lassi in verschiedenen Variationen gab es zu Genüge. Gegen Nachmittag liehen wir uns Kajaks mit denen wir dann auf eine vorgelagerte Insel paddelten. Von dort aus bot sich uns ein absolut genialer Sonnenuntergang.

Den Montag verbrachten wir mit Beachvolleyball spielen, in der Sonne liegen, im Meer schwimmen und in den zahlreichen Strandrestaurants verweilen. Die Atmosphäre in Goa ist einzigartig relaxt. Mich wundert es nicht mehr, dass es manche Hippies hier über Jahrzehnte hinweg hin verschlägt.

Früher los ging es am Dienstag. Ein Boot brachte uns raus auf das Meer um Delphine zu besichtigen. Für eine Stunde ließen wir uns an dem schwer zugänglichen Butterfly Beach (zu sehen im Video) absetzen, der durch seine Unberührtheit sehr idyllisch wirkt. Dann ging es zurück zu unserem Strand und nach dem Mittagessen wieder zum Flughafen. Von oben konnte man den Smog über Bangelore erkennen. Um 16:50 ladete dort unser Airbus A320 von Air Deccan.